Generationen.Dialog.Zukunft. Netzwerk für demografiebewusste Entwicklung e.V.

Aktivitäten

Unser Anliegen ist es, mit innovativen Ideen und Impulsen aktiv mit daran zu arbeiten, Lösungen für die lokalen Herausforderungen des demographischen Wandels zu entwickeln. Dabei spielt Integration für uns eine zentrale Rolle, sei es im Bezug auf das Zusammenwachsen von Neuzuwanderern und Alteingesessenen oder die Annäherung und das Miteinander von Jung und Alt. Aus unserer Sicht ist ein unverzichtbares Instrument für die Entwicklung von tragfähigen Lösungen die Beteiligung von Bürgern an allen wesentlichen Entwicklungsprozessen. In vielen gesellschaftlichen Bereichen bedeutet dies einen Kulturwandel in den Köpfen, Gremien und Institutionen. Mit Tagungen, Workshops, Seminaren, Fachdialogen, Forschungsvorhaben und Modellprojekten wollen wir zum Gelingen dieses Kulturwandels beitragen.

 

„Einstieg ins Quartier“ – Einführungsqualifizierung zur Quartiersentwicklung

Angebot eines ganztägigen Inhouse- oder Online-Workshops, für 8 bis max. 25 Teilnehmende, begleitet von zwei quartierserfahrenen Referent*innen.

Sie möchten Quartiersarbeit aufbauen oder ausbauen. Sie haben in Ihrer Kommune oder Ihrem Landkreis bereits gute Ansätze und Ideen. Diesen wollen Sie nun Schwung verleihen und Mitstreiter*innen in der Verwaltung und außerhalb gewinnen.

Sie finden die Informationen zum Qualifizierungsangebot als pdf-Datei zum herunterladen unter folgendem Link.

Finanzierung: Sie können bei der Quartiersakademie einen Antrag auf einen finanziellen Zuschuss aus Mitteln des Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg beantragen. Bitte nehmen Sie selbst Kontakt auf: www.quartiersakademie.de

 

So gelingts! Online-Kostprobe „Quartiersentwicklung“

Wir laden Sie sehr gerne zu einer Kostprobe über 45 Min. ein:

Wir von G.D.Z. e.V. bieten dazu ein- bis zweitägige maßgeschneiderte Qualifizierungen bei Ihnen vor Ort an, siehe: http://www.generationen-dialog-zukunft.de/einstieg-ins-quartier/

Sie haben die Möglichkeit im Rahmen der angebotenen Kostproben einen ersten Eindruck zu gewinnen und uns kennen zu lernen. Im Anschluss stehen wir noch für Fragen zur Verfügung. Folgende Termine stehen zur Auswahl:

Di. 26.10.2021, 08.30-09.15 Uhr

Mi. 10.11.2021, 16:30-17:15 Uhr

Fr. 03.12.2021, 11:30-12:15 Uhr

Do. 20.01.2021, 14.00-14:45 Uhr

Sie finden die Informationen zur Kostprobe als pdf-Datei zum herunterladen unter folgendem Link.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter
veranstaltung@generationen-dialog-zukunft.de

 

„Lebendige Gestaltung“ – „Viele Anregungen“ – „Guter Erfahrungsaustausch“

Erstmals im April 2021 fand der dreistündige Online-Workshop „Dialog und Teilhabe fördern – Wie gelingt digitale Beteiligung?“ statt. Dieses kostenfreie Angebot unseres Vereins für Bürgermeister*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Ehrenamt wurde von vierzig Teilnehmer*innen aus ganz Baden-Württemberg gerne angenommen. Sie formulierten ihre drängendsten Fragen, die in den anschließenden Kurz-Workshops bearbeitet wurden: Zu Themen wie „Datenschutzkonformität“ und „digitale Beteiligung“, „Lebendige Gestaltung von Veranstaltungen“, „Digitale Tools“ und „Wie gelingt die Beteiligung Aller“ organisierte das G.D.Z.-Team den Austausch und gab aus der eigenen Praxis Tipps und Anregungen. Die Teilnehmenden waren erfreut über den abwechslungsreichen Ablauf des Workshops, der ihnen sowohl in Kleingruppen guten Kontakt und Teamarbeit, offene Gestaltung der Fragen und Themen als auch Input von Expert*innen und kollegiale Beratung zur Umsetzung vor Ort bot. Nebenbei gab es noch einige Möglichkeiten, das Arbeiten mit digitalen Plattformen und Umfragen zu erleben. Aufgrund der positiven Resonanz wurde der Workshop am 18. Juni 2021 erneut angeboten

Übersichtskarte der Orte, aus denen die Teilnehmer sich dazugeschaltet hatten

Feedback der Teilnehmer zum Workshop – in einem Übersicht zusammengefasst

 

Dialogreihe IBA’27 – Quartier Backnang-West

Mit dem Quartier Backnang West stellt die Stadt Backnang eines der ausgewählten Quartiere für die Internationale Bauausstellung 2027 in der StadtRegion Stuttgart. Auf insgesamt ca. 17 ha ehemals industriell genutzten Flächen soll die Entwicklung eines sozial und gemischt genutzten Stadtquartiers gelingen.

Im Zeitraum von Mitte September 2019 bis Anfang 2020 wurden in einer vierphasigen Themenreihe die Grundlagen und Entwicklungsperspektiven auf dem Weg zu einem IBA’27-Quartier erarbeitet. Hierzu wurden insgesamt zehn Veranstaltungen durchgeführt, davon je vier Bürgerdialoge und Expertenworkshops sowie ein gesamtstädtischer Mobilitätsworkshop und die finale Abschlussveranstaltung.

Die Workshop-Ergebnisse mündeten in einer verbindenden Vision, in der die Nutzungen und Ziele für das Zukunftsquartier formuliert sind. Gleichzeitig wurde mit diesem Vorgehen ein Bewusstsein in der Stadtgesellschaft für die besondere städtebauliche Chance geschaffen und die Bürgerschaft eingeladen sich aktiv in einem ergebnisoffenen Prozess einzubringen.

Die Konzeption und Moderation der Themen- und Beteiligungsreihe erfolgte durch ein fünfköpfiges Team von Generationen.Dialog.Zukunft. e.V. In einer abschließenden Dokumentation sind der Prozess und seine Ergebnisse festgehalten – von den einzelnen Beiträgen der Gruppen über die Kernaussagen bis hin zur verbindenden Vision. Die Ergebnisse aus der Dialogreihe wurden den teilnehmenden Planungsbüros des nachfolgenden internationalen städtebaulichen Wettbewerbs bereitgestellt.

Am Freitag, den 30.04.21 haben Dr. Christine Dörner und Frieder Hartung die Vorstellung des Ergebnisses des städtebaulichen Wettbewerbs aus dem Bürgerhaus Backnang moderiert. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann hier angesehen werden.

Weitere Informationen zum Prozess wie auch der Download der Dokumentation sind auf der IBA’27-Seite der Stadt Backnang zu finden.

Mehr zur Einbindung in die Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart ist auf der Seite der IBA’27 dokumentiert.

 

G.D.Z. Zukunftsworkshop Heilbronn am 12. Juli 2018
Gelingende Beteiligung von Neuzuwanderern

Wie kann es gelingen, Neuzugewanderte besser in Beteiligungsprozesse zu integrieren? Diese Frage wurde am 12.07.2018 in einem Zukunftsworkshop diskutiert, der von G.D.Z. und der Stabsstelle Partizipation und Integration der Stadt Heilbronn veranstaltet wurde.

Rund 70 Teilnehmende aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft sowie Menschen mit Zuwanderungsgeschichte haben ihre Erfahrungen eingebracht, beraten und unterstützt. An acht Themen-Tischen wurde mit Unterstützung von Moderatoren darüber diskutiert, welche Bedingungen für eine gelingende Integration entscheidend sind und inwieweit Bürgerbeteiligungen und Bürgerengagement eine Rolle bei Zuwanderern spielen. Das gesteckte Ziel war, Handlungsempfehlungen zu entwerfen für eine aktive Beteiligung von Neuzugewanderte an kommunalen Prozessen. Die Ergebnisse der Thementische sowie 10 Handlungsempfehlungen und Bilder sind Bestandteil der Dokumentation zur Veranstaltung.

Dokumentation „Zuwanderung & Integration“